Sie befinden sich hier: Startseite > Stadtinfos > Feste & Märkte

Das Gertrüdchen oder der Gertruden-Markt

Das Neuenrader Gertrüdchen ist bis weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Das beliebte Volksfest findet seit 1355 jährlich um den 17. März, dem Gertrudistag, statt. Alljährlich verlesen vorher Stadtsoldaten in traditioneller Uniform auf den Wochenmärkten in Lüdenscheid, Plettenberg, Iserlohn, Menden, Werdohl und Altena die offizielle Einladung an die Marktbesucher. Zu Verdanken haben die Neuenrader das Fest Graf Engelbert III. von der Mark. Er gab Neuenrade 1355 die Stadtrechte und damit auch die Erlaubnis, drei Jahrmärkte abzuhalten. Seitdem hat sich der Vieh- und Pferdemarkt zu einem großen Volksfest entwickelt. In Anlehnung an die alte Tradition sind der Pferde- und der Krammarkt immer noch wichtige Programmpunkte. Zum Markt gehört auch der legendäre Gertrudenschnaps. Er wurde im 18. Jahrhundert von Provisor Franz Vigelius gebrannt und wird nur während des Gertrüdchen in und an der Gertruden-Apotheke ausgeschenkt. Seine Herstellung obliegt dem jeweiligen Apotheker. Eine gute Grundlage für den Kräuterbrand und das sauerländer Bier ist das Gertruden-Traditionsgericht Sauerkraut mit weißen Bohnen, Mettwurst und Speck. Offiziell beginnt der Markt samstags um kurz vor 10.00 Uhr. Auf dem Balkon des Rathauses verkündet dann der Ausrufer in Anwesenheit des Bürgermeisters und des Gertrudenkomitees: "Auf dem Wall ist für Kurzweil und Kirmes gesorgt. Schnaps und Bier werden in Maßen angeboten. Abends wird zum Tanz in den Schankwirtschaften aufgespielet."

Weitere Informationen zum Gertruden-Markt finden Sie hier

Horrido, Schützenfeste in Neuenrade

In Neuenrade gibt es drei Schützenbruderschaften: die St. Sebastian Schützenbruderschaft Küntrop, die Schützenbruderschaft Affeln und die Neuenrader Schützengesellschaft. Die Schützenbruderschaft Küntrop startet als erste in die Schützenfestsaison. Am letzten Wochenende im Juni marschieren die Grünröcke auf. Die Schützenbrüder aus Affeln feiern am 2. Juliwochenende. Den Abschluss bilden die Neuenrader Schützen. Ihr Fest findet am letzten Juliwochenende statt. Wer mag kann also von Juni bis August an drei Schützenfesten teilnehmen und die Traditionen der Neuenrader Schützen kennenlernen. Besucher sind allen Bruderschaften herzlich willkommen. Der Ortsteil Blintrop bietet zudem auch ein Kinderschützenfest. An Christi Himmelfahrt werfen die Kinder mit sandgefüllten Luftballons auf das Maskottchen, einen Borkenkäfer. Das Kind, welches das letzte der 15 Löcher trifft wird Kinderschützenkönig. Auch in Altenaffeln findet ein Kinderschützenfest statt. In jedem geraden Jahr dürfen die Jungen der Grundschule beim Vogelschießen ihren König ermitteln. Bei allen Vereinen bildet das traditionelle Kränzebinden den Anfang eines gelungenen Festwochenendes. Jedes der Schützenfeste ist ein Erlebnis für große und kleine Besucher – es gibt ein abwechslungsreiches Programm, Karussells und viel Musik. Horrido!

Weitere Informationen zu den Schützenfesten in Neuenrade finden Sie hier

Der Bauernmarkt in Affeln

Affeln veranstaltet an jedem 3. Sonntag im August einen großen Bauernmarkt. Es gibt eine sehr gute und informative Ausstellung historischer Landmaschinen und einen großen Traktor-Korso, der die Herzen der Oldtimer-Liebhaber höher schlagen lässt. Außerdem können auf dem Markt leckere Spezialitäten und handwerkliche Erzeugnisse gekauft werden.

Weitere Informationen zum Bauernmarkt finden Sie hier

Drachenfest in Küntrop

Im September wird es auf dem Flugplatzgelände in Neuenrade-Küntrop bunt. Dann findet dort das große Familiendrachenfest statt. Es ist das größte Drachenfest in Südwestfalen auf dem wunderbare, außergewöhnliche Flugobjekte gezeigt werden. Natürlich sehen die Besucher diese auch in Aktion. Wer mag, kann auch selber aktiv werden und zeigen, was der eigene Drache kann.

Weitere Informationen zum Drachenfest finden Sie hier

Kreativmarkt

Die Aula der Hauptschule Niederheide wird im November zu einem Kreativmarkt umfunktioniert. Dann zeigen und verkaufen hier Hobbykünstler ihre Arbeiten. Wer Spaß an außergewöhnlichen und einmaligen Handarbeiten hat wird hier bestimmt fündig.

Weihnachtsmärkte

Ein Weihnachtsmarkt auf dem Dorf hat schon eine ganz besondere Atmosphäre. In Affeln können Besucher diese am 1. Adventswochenende in vollen Zügen genießen. Der perfekte Einstieg für die Weihnachtszeit. Der Weihnachtsmarkt in Neuenrade ist ein kleines Lichterfest, denn die Altstadt erstrahlt im Licht vielen Lichterketten. Jeweils am 1. Dezemberwochenende zaubern die historischen Häuser und der Duft nach Glühwein, Gewürzen und Gebäck zaubern ein besonderes Ambiente.

Weitere Informationen finden zu den Weihnachtsmärkten Sie hier