Sie befinden sich hier: Startseite > Stadtmarketing >

Veröffentlicht:

NEuro das optimale Last-Minute-Geschenk

Der NEuro kann bei vielen Einzelhändlern in ganz Neuenrade eingelöst werden. Mit seinen Werten 50, 25, 10 und 5 Euro stellt er einen universellen Gutschein dar, der die Kaufkraft in der Hönnestadt hält.

NEuro das optimale Last-Minute-Geschenk

Wer seine Weihnachtsgeschenke noch nicht beisammen hat, für den hält Neuenrade noch ein besonderes Angebot bereit: den NEuro. Seit 2006 gibt es diese Neuenrader „Währung“, die in nahezu allen, mittlerweile fast 60 Einzelhandelsgeschäften der Stadt umgetauscht werden kann. Erhältlich ist dieser „Universalgutschein“, den es mit den Nennwerten 5 Euro, 10 Euro, 25 Euro und 50 Euro gibt, bei der Sparkasse und der Volksbank. Bislang lag die Verwaltung in den Händen der Stadt Neuenrade. Jüngst hat das Stadtmarketing diese Aufgabe übernommen. Seit Einführung des NEuros stieg die Beliebtheit schnell an. 2006 wurden bereits NEuros im Wert von 7000 Euro gekauft. 2008 betrug dieser Wert schon über 25.000 Euro. Bislang wurden NEuros im Gesamtwert von über 160.000 Euro verkauft. Nicht alle dieser „Gutscheine“ finden aber den Weg zurück in den Handel. Werte von mehr als 16.000 Euro schlummern noch irgendwo in den Küchenschubladen Neuenrades – viele potenzielle Weihnachtsgeschenke, die die Kaufkraft in Neuenrade halten und den örtlichen Einzelhandel stärken – ein Ziel, das die Stadt natürlich mit der Herausgabe des NEuros verfolgt. Wer nun denkt, mit dem NEuro kann man nur Geschenke kaufen, der liegt falsch. Gastronomiebetriebe nehmen den NEuro ebenso an, wie Tankstellen, Friseure, Autohäuser, Reisebüros oder Apotheken. Dieser Streifen Papier ist also universell einsetzbar. Und das Beste: Er ist unbegrenzt haltbar und man kann sammeln, um größere Summen mit ihm zu bezahlen. In diesem Jahr landeten rund 50 Prozent der NEuros, mit denen bezahlt wurde, in den Kassen von Hagebau. Den größten Anteil der verbleibenden 50 Prozent machen Tankstelle und Schuhgeschäft aus.

Zurück